NOVAGO Story

Autor: Daniel Görtz, Geschäftsleitung, NOVAGO
Bildquelle: Pixabay – Mastertux – Freier Download

Einen kompetenten Partner für die Baufinanzierung zu finden, ist gar nicht so einfach. Die Suche lohnt sich dennoch: Denn hat man erst einmal den richtigen Experten gefunden, lässt sich in der Regel bares Geld sparen. So geht es auch den Kunden der HYPOPUNKT GmbH. Das Team um Geschäftsführer René Hoyer sitzt in der Oberwallstraße in Berlin und beantwortet ihren Kunden bankenunabhängig alle Fragen rund um die Baufinanzierung. HYPOPUNKT vergleicht zudem Konditionen und Angebote von Filialbanken, Direktbanken sowie Internetplattformen und führt auch die Verhandlungen mit den Instituten nach den Vorgaben ihrer Kunden. Dafür braucht es natürlich jede Menge Detail-Informationen – all dies sind sensible Daten, die bestens vor Zugriffen Unbefugter geschützt werden müssen.

Datensicherheit geht vor

Ob Informationen zu Einkünften, Kontonummern oder die Privatadresse: Die für die Baufinanzierungsberatung relevanten Kundendaten sind hochsensibel und dürfen keinesfalls in falsche Hände geraten. Aus diesem Grunde suchte René Hoyer frühzeitig nach einem kompetenten IT-Dienstleister, der den notwendigen Datenschutz möglich machte. Über das Unternehmensnetzwerk BNI-Berlin lernte er Daniel Görtz, den Managing Director der NOVAGO kennen und schätzen. Beide entwickelten schnell die gemeinsame Idee, die Sicherheit und den Schutz der sensiblen Daten bei HYPOPUNKT auf ein noch moderneres und vor allem zukunftsfähiges Niveau zu heben. NOVAGO betreut seit vielen Jahren vertrauensvoll die IT-Infrastruktur von kleinen und mittleren Unternehmen. Das Thema „Datensicherheit“ gewinnt dabei aktuell rasant an Bedeutung.

Welche Gefahren für die Datensicherheit gibt es?

  • USB-Sticks (können Viren einschleusen)
  • Einbindung ungeschützter Endgeräte
  • Mangelnde IT-Sicherheitsmaßnahmen (kein ausreichender Virenschutz, Firewall nicht auf dem neuesten Stand, u. a.)
  • Beschädigung der Hardware: Havarie, Brand, Wasserschaden, u.a.
  • Diebstahl der Hardware

Datensicherheit bei HYPOPUNKT in Berlin: ein Erfolgsprojekt

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen nahm ihren Anfang, als HYPOPUNKT in 2021 neue Büroräume bezog. Zu Beginn startete eine gemeinsame Analyse der Ausgangssituation und die Aufnahme der Kundenbedürfnisse. Für Herrn Hoyer war es zum Beispiel sehr wichtig, dass die Daten nicht in irgendeiner Cloud, sondern auf einem eigenen Server gespeichert werden. Genauso wurde es auch von den NOVAGO-Kollegen umgesetzt: Seither sind die sensiblen Kundendaten noch sicherer – auf ihrem eigenen Server in einer geschützten Umgebung. Die eigentliche Umstellung auf die neue Hardware erfolgte an einem Freitag, damit das Tagesgeschäft möglichst wenig beeinträchtigt wurde. Notfalls hätte NOVAGO am Wochenende auf mögliche Problemfälle reagieren können. Zum Glück war dies nicht nötig: Alles lief reibungslos und René Hoyer sowie sein Team konnten am Montag nach einer kleinen Einarbeitungsrunde mit ihrer Arbeit nahtlos starten.

René Hoyer, Geschäftsführer von der HYPOPUNKT GmbH:

„Schon bei der Analyse, welche IT-Infrastruktur wir tatsächlich brauchen, hat sich die Zusammenarbeit mit NOVAGO gelohnt. Als technisch interessierter Laie glaubt man schnell zu wissen, welche IT-Lösung für das eigene Unternehmen geeignet ist. Im Austausch mit den NOVAGO-Profis wird dann schnell klar, wie es noch besser geht.“

Sie wollen Ihre Kundendaten bestmöglich sichern? Dann sollten wir uns schnell kennenlernen.

Gemeinsam finden wir eine Lösung für Ihre individuelle Problemstellung